Bätzing fordert Kirche zu “radikalem Perspektivwechsel” auf

Einen “radikalen Perspektivwechsel” der Katholischen Kirche fordert der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing. Die Frage “Was wird aus uns?” dürfe sich die Kirche nicht stellen, denn sie führe zu Frustration und Resignation. Vielmehr müsse die Kirche sich fragen: “Für wen sind wir da?”. Der Limburger Bischof erläuterte: “Wir haben eine Botschaft, von deren Kraft ich höchst überzeugt bin – das Evangelium entfaltet auch heute seine Kraft”.

Dazu müsse die Kirche sich verändern. “Wenn wir nichts verändern, dann werden wir radikal verändert werden”, so Bätzing. Er schlug dazu vor, neue Kontaktpunkte in anderen Milieus zu suchen. Kirche sollte immer alle ansprechen, sagte der Bischof.

(Auszug aus kathpress)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>