Großes Taize-Treffen endet im Zeichen der Völkerverständigung

Mit einem gemeinsamen Gebet und Besuchen in den Gastfamilien ist zum Jahreswechsel das 42. Europäische Taize-Jugendtreffen im polnischen Breslau zu Ende gegangen. Das “Fest der Nationen” am Silvesterabend stand im Zeichen der Völkerverständigung. Der Leiter der Taize-Gemeinschaft, Frere Alois Löser, forderte die Tausenden Teilnehmer beim Abschlussgebet zum Einsatz für Frieden und Einheit zwischen den Ländern auf. Dazu könnten besonders junge Menschen einen Beitrag leisten. Das Jugendtreffen gewinne in Zeiten großer europäischer Probleme, neue Aktualität. Konflikte könnten oft nur grenzüberschreitend gelöst werden.

(Auszug aus kathpress)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>