Unierte in Ukraine nicht “Stolperstein” der Ökumene

Die ökumenische Berufung der ukrainischen griechisch-katholischen Kirche hat deren Großerzbischof Swjatoslaw Schewtschuk nach der zweitägigen Begegnung mit Papst Franziskus und den Spitzen der römischen Kurie im Vatikan betont. “Wir sind seit 30 Jahren frei und haben eine ökumenische Wandlung erlebt”. Als der Eiserne Vorhang zusammengebrochen sei, “konnte die griechisch-katholische Kirche aus den Katakomben steigen und den Geist des Zweiten Vatikanischen Konzils leben, vor allem dessen ökumenischen Geist”.

(Auszug aus kathpress)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>