Kardinal: Klima- und Umweltschutz ins Kirchenrecht einfügen

Der frühere Leiter der Vatikan-Behörde für Gesetzestexte, Kardinal Francesco Coccopalmerio, hat vorgeschlagen, aktiven Klima- und Umweltschutz im katholischen Kirchenrecht festzuschreiben. Demnach solle es zur “schwerwiegenden Pflicht” aller Gläubigen werden, nicht nur Umweltschädigung zu unterlassen, sondern im Alltagsverhalten und durch besondere Initiativen den gemeinsamen Lebensraum Erde zu verbessern.

(Auszug aus kathpress)

Ministerin Kneissl empfing EU-Vertreter der orthodoxen Kirche

Das “Komitee der Repräsentanten der orthodoxen Kirchen bei der Europäischen Union” (CROCEU) hat bei einem Treffen in Wien Außenministerin Karin Kneissl gebeten, sich für den Schutz der orthodoxen Kirchen und Klöster im Kosovo und im türkischen besetzten Norden von Zypern, aber auch für die Rechte der Ukrainisch-orthodoxen Kirche des Moskauer Patriarchats einzusetzen.

(Auszug aus kathpress)

Bischof von Mostar weiterhin gegen Medjugorje-Anerkennung

Der Bischof von Mostar-Duvno, Ratko Peric, hat vergangene Woche ein längeres Gespräch mit dem Apostolischen Visitator für das Pilgerwesen in Medjugorje, Erzbischof Henryk Hoser, geführt. Dabei habe Peric gegenüber Hoser betont, dass er die Marienerscheinungen von Medjugorje durchgängig für unglaubwürdig halte, einschließlich jener von Juni des Jahre 1981, die 2015 von einer vatikanischen Kommission positiv beurteilten worden seien. Medjugorje liegt in der Diözese Mostar-Duvno.

(Auszug aus kathpress)

Fürstentaufe-Feiern in Moskau und Kiew in polemischer Atmosphäre

In einer gespannten und von polemischen Seitenbemerkungen gekennzeichneten Atmosphäre haben in Russland und der Ukraine zahlreiche Feiern der verschiedenen orthodoxen Kirchen und Teilkirchen zum 1.030. Jahrestag der Taufe des anfangs heidnischen Großfürsten Wladimir I. stattgefunden. Die Nationalmythen der Russen ebenso wie der Ukrainer fußen auf diesem Ereignis des 28. Juli 988, das jedoch von den Kirchen und Politikern der beiden Länder kontrovers interpretiert wird.

(Auszug aus kathpress)