Patriarch Kyrill pocht auf Einheit von Russen und Ukrainern

Trotz des Konflikts zwischen Russland und der Ukraine bekräftigt der orthodoxe Moskauer Patriarch Kyrill I. seinen Glauben an eine gemeinsame Zukunft beider Nachbarländer. “Für mich ist völlig offensichtlich, dass die geistige, kulturelle und zivilisatorische Einheit der Russen und Ukrainer viel stärker ist als die vorübergehenden politischen Grundmuster und Modelle, die die Zerstörung dieser Einheit verfolgen”.

(Auszug aus kathpress)

Studie: Religiös aktive Menschen sind tendenziell glücklicher

Religiöse Menschen sind glücklicher und engagieren sich sozial und karitativ mehr als andere. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie des Washingtoner Pew Research Center. Die Wissenschaftler werteten laut eigenen Angaben Umfragedaten aus mehr als zwei Dutzend Ländern aus, sie teilten die Befragten nach den drei Kategorien aktive Teilnahme (religiöse Praxis bzw. Gottesdienstbesuch zumindest einmal im Monat), bloße Mitgliedschaft (weniger als einmal im Monat) und Nichtzugehörigkeit zu einer Religion ein.

(Auszug aus kathpress)

Kiew: Inthronisierungsfest für Metropolit Epiphanius

Metropolit Epiphanius (40) hat offiziell die Leitung der neuen eigenständigen Orthodoxen Kirche der Ukraine (OKU) übernommen. Das Kirchenoberhaupt wurde bei einem Festgottesdienst in der Kiewer Sophienkathedrale vom Pariser Metropoliten Emmanuel und zwei ukrainischen Bischöfen inthronisiert. Präsident Petro Poroschenko sprach bei dem Gottesdienst vom Abschluss einer historischen Kirchengründung. An der Inthronisierung nahmen auch das Oberhaupt der mit Rom verbundenen griechisch-katholischen Kirche des Landes, Großerzbischof Swjatoslaw Schewtschuk, sowie zwei Diözesanbischöfe der römisch-katholischen Kirche – der Lemberger Erzbischof Mieczyslaw Mokrzycki und Bischofskonferenz-Vorsitzender Bronislaw Bernacki – teil.

(Auszug aus kathpress)

Abu Dhabi: Dialogerklärung verurteilt Missbrauch der Religion

Der Papst und der Großimam von al-Azhar haben in Abu Dhabi vor einem internationalem Forum von 500 religiösen Führern aus Christentum, Islam, Judentum und anderen Religionen eine historische “Erklärung der Brüderlichkeit” (Document on Fraternity) unterzeichnet, die zu Frieden zwischen Nationen, Religionen und Rassen aufruft.

(Auszug aus kathpress)

Bischof von Mainz: Pflichtzölibat könnte in zehn Jahren fallen

Der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf hält mittelfristig eine Abkehr vom Pflichtzölibat in Deutschland für denkbar. Er hoffe, dass sich in zehn Jahren noch Katholiken aus religiösen Gründen freiwillig für die Ehelosigkeit entschieden. “Aber die Verpflichtung zur Ehelosigkeit als einzigem Weg wird dann möglicherweise der Vergangenheit angehören”.

(Auszug aus kathpress)

Synod der neuen “Orthodoxen Kirche der Ukraine” zusammengetreten

In Kiew ist erstmals der Heilige Synod der neugegründeten “Orthodoxen Kirche der Ukraine” zusammengetreten. Für eine “Übergangsperiode” sind der sogenannte “Ehrenpatriarch” Filaret (Denisenko), früher Leiter des “Kiewer Patriarchats”, Erzbischof Makarij (Maletytsch), ehemals Leiter der “Ukrainischen autokephalen orthodoxen Kirche”, und Metropolit Simeon (Schostatskij), bisher im Namen der ukrainisch-orthodoxen Kirche des Moskauer Patriarchats.

(Auszug aus kathpress)