Ungarn: Auch katholische Akademiker gegen neues Hochschulgesetz

Begleitet von massiven internationalen Protesten hat Ungarns Parlament mit der Mehrheit der rechtsnationalen Regierungspartei Fidesz am Dienstag die Änderung des Hochschulgesetzes beschlossen. Die Neuregelung macht einen weiteren Betrieb der renommierten US-finanzierten Zentraleuropäischen Universität (CEU) in Ungarn unmöglich. Auch aus der kirchlichen akademischen Szene gab es heftige Kritik an dem gegen den US-Philanthropen George Soros gerichteten Politmanöver.

Ungarn: Christen fordern Bischöfe auf für Flüchtlinge einzustehen

“Wir bitten die Kirche, nicht dem Staat sondern den Schwestern und Brüdern zu dienen”: Mit diesen Worten wenden sich mehr als 400 engagierte Laien aus der katholischen, evangelisch-lutherischen und evangelisch-reformierten Kirche in einem Offenen Brief an ihre Bischöfe. Die Unterzeichner drücken ihre Besorgnis wegen der zunehmenden Fremdenfeindlichkeit und des unlängst verschärften ungarischen Asylgesetzes aus und fordern die Bischöfe auf, öffentlich für Flüchtlinge einzustehen: “Das Schweigen hat die Kirche Jesu zum Ja-Sager gemacht, wo Menschenrechtsverletzungen, Gesetzesverletzungen und Gewalt erfolgt sind. Die Hoffnung von uns allen ist, dass die Kirchenführung endlich in Taten und Erklärungen unsere Gemeinden auf Wege des Friedens und der Versöhnung bringt.”

(Auszug aus kathpress)

Kardinal Marx: Populismus “von links wie von rechts”

Kardinal Reinhard Marx warnt vor Populismus “von links wie von rechts”. Die “großen Vereinfacher” suchten nach einem Schuldigen und einer simplen Lösung, Für die einen sind es die Reichen, denen man angeblich problemlos etwas wegnehmen kann, damit es den Armen besser geht. Für die anderen sind es die Flüchtlinge und die Forderung: Wenn man die nicht mehr ins Land lässt, wird alles gut.”

(Auszug aus kathprress)

Tschechien: Schloss Kremsier an katholische Kirche restituiert

In Tschechien endete jetzt eines der wichtigsten Kapitel der Rückgabe von Kommunisten enteigneter staatlicher Immobilien an die katholische Kirche. In einem symbolischen Akt wurden die Schlüssel des Schlosses in Kremsier (Kromeriz) an die Erzdiözese Olmütz (Olomouc) übergeben. Das Schloss ist durch den Kremsierer Reichstag von 1848/49 auch in die österreichische Geschichte eingegangen, als hier nach Niederschlagung der Wiener Revolution das Parlament tagte.

(Auszug aus kathpress)