Riegler: “Stehen am Rand des Abgrunds”

Der ehemalige ÖVP-Vizekanzler und “Ökosozial”-Pionier Josef Riegler warnt vor den Auswirkungen des Klimawandels und dem überbordenden Ressourcenverbrauch. “Wir stehen am Rand des Abgrunds”.
“Als Menschen tragen wir eine besondere Verantwortung, mit diesem Wunder des Lebens verantwortungsvoll und sorgsam umzugehen”. Klare Signale seitens der Politik in Sachen Umwelt- und Klimaschutz seien unumgänglich.

(Auszug aus kathpress)

Kardinal Marx: Kampf gegen Corona-Krise setzt falsche Akzente

Nach Ansicht des Münchner Kardinals Reinhard Marx setzen Politik und Gesellschaft beim Kampf gegen die Corona-Krise falsche Akzente. Es bleibe dabei, dass sich die Wirtschaft weltweit einzig an Kapitalinteressen orientiere.
Die Pandemie müsse eigentlich die Kräfte der Solidarität und der Orientierung am “Welt-Gemeinwohl” stärken, so Marx weiter: “Dann wäre die Krise auch eine Chance.” Stattdessen aber gebe es immer mehr Polarisierung, Nationalismus und Fundamentalismus. Und statt gegenzusteuern, seien auch die Hilfen der Staaten für die Wirtschaft darauf ausgerichtet, “dass alles möglichst schnell wieder in Gang kommt, ohne dass dahinter eine Idee der Gestaltung oder das Setzen neuer Prioritäten wirklich sichtbar würde”.

(Auszug aus kathpress)

Frauen fordern mehr Beteiligung in katholischer Kirche

In einem Offenen Brief fordern Katholikinnen mehr Beteiligung von Frauen in der Kirche. “In der klerikalen Glaubenswelt herrscht eine Zweiklassengesellschaft, Frauen haben keine Stimme, sie sind entmündigt”, heißt es in einem auf dem Onlineportal der Wochenzeitung “Die Zeit” veröffentlichten Schreiben der deutschen Initiative “Maria 2.0″.

(Auszug aus kathpress)

Minsker Weihbischof: Katholische Kirche in Belarus wird verfolgt

Die katholische Kirche in Belarus sieht sich von den staatlichen Behörden verfolgt. “Es ist offensichtlich, dass versucht wird, Druck auf die katholische Kirche in Belarus auszuüben, was bedeutet, dass eine Verfolgung der Kirche geschieht, obwohl niemand offen darüber spricht”, sagte der Minsker Weihbischof Juri Kasabutski. Er verwies unter anderem darauf, dass dem Vorsitzenden der Bischofskonferenz, Erzbischof Tadeusz Kondrusiewicz, die Wiedereinreise nach Belarus verweigert werde.

(Auszug aus kathpress)

Prager Kardinal: EU atmet nicht mehr den Geist ihrer Gründerväter

Mit kritischen Worten zur Lage der Europäischen Union hat sich der tschechische Kardinal Dominik Duka zu Wort gemeldet. Ausgerechnet die EU-Institutionen seien mit ihrer derzeitigen Politik “der größte Feind der europäischen Integration”, beklagt der Prager Erzbischof in einem aktuellen Kommentar auf seiner privaten Website. Europa könne nur dann eine erfolgreiche Zukunft haben, wenn die Ideen der Gründerväter der modernen europäischen Einigung wie Robert Schuman (1886-1963) oder Alcide De Gasperi (1881-1954) wieder stärker beherzigt werden.

(Auszug aus kathpress)

Papst ruft Menschheit angesichts der Pandemie zur Umkehr auf

Der Papst hat die Menschheit angesichts der Corona-Krise zu einem Leben in “ursprünglicher Harmonie” mit der Schöpfung aufgerufen. Der heutige menschliche Lebensstil bringe die Erde an ihre Grenzen, warnt Franziskus in seiner Botschaft zum Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung (1. September).

(Auszug aus kathpress)