“Kiew-Dialog”: Patriarch Filaret offen für Communio mit Unierten

Der von der Weltorthodoxie nicht anerkannte Kiewer Patriarch Filaret Denisenko schließt nach einem Bericht des griechischen Kirchenportals romfea.gr eine künftige Kirchengemeinschaft mit der Ukrainischen Griechisch-Katholischen Kirche (UGKK) nicht aus. Allerdings müssten sowohl Rom wie Konstantinopel damit einverstanden sein.

(Auszug aus kathpress)

Papst an christliche Unternehmer: “Teilt Gewinne mit den Armen

Geld soll niemals Gott ersetzen, davor warnte der Papst  christliche Unternehmer. Rund 1.000 Vertreter der Initiative “Wirtschaft in Gemeinschaft”, die von der katholischen Fokolar-Bewegung vor 25 Jahren initiiert wurde, nahmen an dem Treffen mit dem Papst in der Audienzhalle teil.  Wirtschaft und Gemeinschaft würden in der heutigen Welt getrennt betrachtet, doch aus katholischer Sicht gehörten sie zusammen, so der Papst. Denn die Wirtschaft sei da, um für das Gemeinwohl einer Gemeinschaft zu sorgen.

(Auszug aus kathpress)

Bischöfe Tschechiens und der Slowakei beraten über Migration

Wenn Kulturen und Identitäten im Zuge jüngster Migrationsströme aufeinandertreffen, sollten Christen ihren Ängsten durch eine Stärkung ihrer eigenen religiösen Identität begegnen: Diesen Ansatz wollen die tschechischen und slowakischen Bischöfe am 21. Februar in Bratislava bei einer gemeinsamen Konferenz zum Thema “Migration und Religion” vertiefen.

(Auszug aus kathpress)

Ein Jahr Treffen Papst-Kyrill: Vatikan zieht Positiv-Bilanz

Zum Jahrestag der ersten Begegnung von Papst Franziskus und dem russisch-orthodoxen Kirchenoberhaupt, Patriarch Kyrill I. (12. Februar 2016 in Havanna/Kuba), hat der Vatikan eine positive Zwischenbilanz gezogen. Für die Zukunft gehe es “vor allem um die Beziehungen auf der Ebene des kulturellen Ökumenismus und auf der Ebene des Ökumenismus der Heiligen”.

(Auszug aus kathpress)

Krise in Rumänien: Kirchenappell zu Dialog und Mitverantwortung

Die orthodoxe Kirche Rumäniens ist besorgt über die Massenproteste. In seiner vorwöchigen Sitzung befasste sich das kirchliche Leitungsgremium, der Heilige Synod, mit der dramatischen Lage und rief “eindringlich zu Dialog, sozialer Mitverantwortung und Gebet auf, um die gesellschaftlichen Konflikte zu überwinden”.

(Auszug aus kathpress)

Kardinalsrat: Volle Unterstützung für Papst und sein Lehramt

Der für die Kurienreform zuständige Kardinalsrat (K9-Rat) hat Papst Franziskus und seinem Lehramt “volle Unterstützung” ausgesprochen. Angesichts einiger “aktueller Ereignisse” drückten alle neun Kardinäle des Gremiums dem Wirken des Papstes ihren “vollen Rückhalt” aus.  Die Kardinäle versicherten Franziskus demnach “ihre volle Zustimmung und Unterstützung”, sowohl seiner Person, als auch seinem Lehramt gegenüber.
Das Gremium, dem auch der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, angehört, unterstützt den Papst auch in anderen wichtigen Fragen der Kirchenleitung. Es gilt inzwischen als die engste Beratungsinstanz von Franziskus.

(Auszug aus kathpress)