Ökumenisches Patriarchat anerkennt Kirche von Nordmazedonien

Der Heilige Synod des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel hat die orthodoxe Kirche Nordmazedoniens anerkannt. Das wurde nach der Sitzung des Synods bekannt. In einer Aussendung hieß es, dass Ökumenische Patriarchat nehme “die Hierarchie, den Klerus und die Menschen dieser Kirche unter Erzbischof Stephan” in die eucharistische Gemeinschaft auf.

(Auszug aus kathpress)

Kroaten tief im Glauben verwurzelt

Auf die tiefe Verwurzelung der Kroaten im Glauben, der auch in dunklen Zeiten Hoffnung gibt, hat Vatikan-Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin bei einem Gottesdienst am Mittwochabend in Zagreb hingewiesen. In Christus und im Wort Gottes könnten Gläubige “zu allen Zeiten das Licht für das Leben finden”, betonte Parolin.

(Auszug aus kathpress)

Afrikanischer Bischofsbund kritisiert Stammessysteme und Konflikte

Afrikas regionaler Bischofsbund hat Missstände kritisiert, die seiner Ansicht nach einen Keil zwischen die Bewohner des Kontinents treiben. “Wir erleben die Hartnäckigkeit von Stammessystemen, andauernde Konflikte und Kriege in vielen Teilen Afrikas und den Krebs von Korruption”, sagte Rafael Simbine vom Symposium der Bischofskonferenzen von Afrika und Madagaskar (SECAM) laut einer Mitteilung vom Wochenende.

(Auszug aus kathpress)